Samstag, 14. Juli 2007

Was braucht es?

Heute war hier ein ziemlich ruhiger Tag.

Ich war bis in den späten Abend hinein mit meinem "daily Business" beschäftigt. Gleichwohl geht mir eine Frage nicht aus dem Kopf? "Was braucht es sinnvollerweise?"...

Der Innenminister steckt im Moment in der Blogosphäre (und zum Glück nicht nur dort) einige Schläge ein. Mit 82megaohm gibt es eine recht kurzfristig organisierte, neue Webseite, die dem BMI kritisch gegenübersteht. Der Widerstand scheint also durchaus zu wachsen. Er macht mit seinen Forderungen aber weiter und bekommt bedauerlicherweise auch noch von anderer Stelle Rückendeckung.

Die Opposition (jedenfalls das, was man als solche bezeichnen könnte, ist völlig abgetaucht); der Koalitionspartner scheint auch völlig weich und stimmt zu oder taucht ab.

Der BMI will auf privaten Festplatten herumschnüffeln... Die Technik dazu soll inzwischen ja da sein (wenn nicht FUD, dann viel Spaß beim Auswerten von Gigabyte an völligem Datenmüll! und wehe es werden Sachen aus dem grundrechtlich geschützten Lebensbereich gesichtet oder angefasst...).


Mir geht eine Frage nicht aus dem Kopf? Wie kann der (teure und IMO uneffektive) Unsinn gestoppt werden? Einen überzeugten Selbstmordattentäter stoppt man nicht mit irgendeiner Art von Online-Durchsuchung (mag sie möglich sein oder auch nicht).


Es braucht einen wahren Kosmopoliten, der die Beteiligten an einen Tisch und zum Ausgleich bringt. Vieles von dem, was Unruhe und Ablehnung gegen "die westliche Lebensweise" mit sich bringt, dürfte auf wirtschaftlichen Nachteilen oder ideellen Vorurteilen (gleich in welcher Richtung) basieren. Über diese Nach- und Vorurteile muß dringend, ganz ganz dringend, geredet werden.


"Spitzelei ist die Waffe des Schwachen." und man möge mir bitte die Anlehnung an ein wirklich großes Zitat nachsehen.

Kommentare:

hanneken hat gesagt…

Manueller Trackback:
Es gibt übrigens eine neue Seite, die sich dem Widerstand verschrieben hat: http://82megaohm.de/ (via Schnüffelblog)

J. Melchior hat gesagt…

Das schlimme ist, dass nicht nur Selbstmord-Attentäter sehr schwer zu stoppen sind, sondern auch Verfassungs-Attentäter wie der OSM.

A. John hat gesagt…

In einem offenen Brief
http://www.abzockwelle.de/m_023.htm
habe ich den OSM auf ein paar Tatsachen hingewiesen, die er bisher offenbar noch nicht bedacht hat.
Ich fürchte aber, er wird es nicht lesen und wenn, würde er es nicht begreifen.