Montag, 23. Juli 2007

Demo gegen den Überwachungswahn am 22. September 2007

Heise online berichtet:

Bürgerrechtsorganisationen rufen unter der Ägide des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung für den 22. September zum vierten Mal dazu auf, gegen die "ausufernde Überwachung durch Wirtschaft und Staat" auf die Straße zu gehen. Die Demonstration unter dem Motto "Freiheit statt Angst – Stoppt den Überwachungswahn!" wird erneut in Berlin stattfinden, wo die Reihe von Protestzügen gleichen Zuschnitts im Juni vergangenen Jahres ihren Ausgangspunkt nahm. ... Treffpunkt für die neue Demo ist am 22.9. um 14:30 Uhr am Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor unweit vom Reichstag.


Wer kann, möge kommen! Besser wäre m.E. allerdings ein bundesweiter Protesttag mit Demonstrationen in diversen Städten, damit Demonstranten nicht durch die halbe Republik reisen müssen, um ihren Protest kund zu tun.

Mehr auch bei der Vorratsdatenspeicherung.

Kommentare:

MartinM hat gesagt…

Gute Idee! Ein bundesweiter Protesttag mit Demonstrationen, Aktionen, Infoständen und was immer uns einfällt, in diversen Städten
macht Sinn. Ob es ihn geben wird, hängt allerdings allein von UNS ab!

Anonym hat gesagt…

Im 82megaohm-Forum wurde das auch bereits angedacht, vielleicht steigen ein paar bei der Idee mit ein und helfen beim Organisieren. Das ganze kann auch über eine andere zentrale Demo-Organisation geplant werden, es geht ja auch nur darum, dass es Demos geben wird.

Anonym hat gesagt…

hab übrigens den link vergessen, ist folgender:
http://forum.82megaohm.de/viewtopic.php?id=207

hanneken hat gesagt…

Trackback: www.blariog.net
Berlin 2007 - Wider den Überwachungswahn
Allerdings fände ich es besser, und da bin ich einer Meinung mit J. Melchior vom Schnüffelblog, wenn es bundesweite Demos und Aktionstage an dem Tag geben würde, dann könnten mehr Menschen teilnehmen. Das wird übrigens auch bei 82Megaohm diskutiert.

Jens Ferner hat gesagt…

Wieder nur an einem Tag an einem Ort. Wahrscheinlich werden wieder etwa um die 1000 da sein und damit das Bild verstärken, dass es keine breite Basis gibt. Hoffentlich irre mich, wobei ich wieder nicht hinfahren werde.

Zur alten Demo die Kritik von mir: http://www.informationelle-selbstbestimmung.com/mit8.html

Anonym hat gesagt…

Bundesweiter Protest wäre von nöten. Aus Griechenland und Frankreich lernen! Leider sitzt der deutsche Michel meist daheim, bis es zu spät ist :(

Anonym hat gesagt…

now I among your readers