Dienstag, 29. Mai 2007

Die Volkszählung - 20 Jahre danach

heise online erinnert:

"Mit dem Stichtag 25. Mai 1987 wurde die letzte umfassende Volkszählung durchgeführt, musste ein umfassender Fragebogen ausgefüllt werden. Zuvor hatte unter dem Slogan "10 Minuten, die allen helfen" eine der aufwendigsten Werbekampagnen der Bundesregierung in Funk, Fernsehen und Zeitschriften für die Akzeptanz der Volkszählung geworben. Denn vier Jahre vorher war eine Volkszählung am Widerstand der Bevölkerung gescheitert."

Die aus heutiger Sicht geradezu harmlosen Fragen führten zu einer bundesweiten Protestbewegung, die durch alle Bevölkerungsschichten ging. Was heute alles Realität ist, das damals noch als Horrorszenario gegolten hätte, zeigt ein Bericht des Deutschlandfunks. Nur - regt sich Widerstand? Fehlanzeige! Fingerabdruckspeicherung, Mautdaten, Rasterfahndung, Online-Durchsuchung, Großer Lauschangriff, Kronzeugenregelung usw. pp. Was muss noch alles passieren, damit das Volk endlich einmal wieder aufwacht?

Kommentare:

derhans hat gesagt…

Es ist geradezu traurig, stell dir vor die Freiheit geht zu Grunde und keiner geht hin....

Der Link zum Deutschlanfunk stimmt übrigens irgendwie nicht

J. Melchior hat gesagt…

Danke, Link gefixt!

JollyOrc hat gesagt…

Lasst uns einfach alle am 20. Juni um 4:22 (ist schlicht die Uhrzeit jetzt gerade) aufstehen, auf die Straße gehen, und im Schutz der Dunkelheit einmal alle Nachbarn wachbrüllen:

http://www.orkpiraten.de/blog/archives/292-Weckruf-fuer-Deutschland.html