Donnerstag, 22. Februar 2007

Paneuropäische Schnüffelwut

Nach einer Meldung der International Herald Tribune bereiten europäische Regierungen Gesetze vor, die über EU-Richtlinien hinausgehen und die Provider zwingen sollen, ausführliche Daten über Internet- und Telefonnutzung der Bürger zu sammeln:

So soll z.B. in Deutschland nach einem Vorschlag des Justizministeriums verboten werden, falsche Angaben zu verwenden, um ein e-mail Konto einzurichten und so die Standardmethode, einen völlig anonymen Pseudonym-Account einzurichten, illegal werden.

Ein Entwurfgesetz in den Niederlanden soll vorsehen, Telefonfirmen zu verpflichten, u.a. auch aufzuzeichnen, wo genau sich jemand während eines Gespräches mit einem Mobiltelefon aufhält. (!)

Tja, weshalb sollte der Schnüffelwahnsinn auch ein ausschließlich deutsches Problem sein? Die Paranoia ist offensichtlich ansteckend und verbreitet sich eben auch europaweit.

1 Kommentar:

Jörg hat gesagt…

Ja, der Schnüffelwahn ist leider kein rein deutsches Phänomen. Was diese Entwicklung allerdings nicht besser macht. Es soll wohl am Ende jeder auf Schritt und Tritt überwacht werden. Es ist einfach nicht zu fassen.