Mittwoch, 5. September 2007

Unisono ...

... klingt doch viel netter als „gleichgeschaltet", was man hierzulande sicherlich gar nicht gerne hört, auch und gerade nicht bei den Medien. Zufällig entdeckt: Für die Schlagzeile „Schäuble erhält Unterstützung für Online-Durchsuchungen" verzeichnet Google „ungefähr 24.700" Treffer. Sollte das einem nicht doch zu denken geben ?!

Kommentare:

IMpressum hat gesagt…

Allerdings sollte das zu denken geben. Nur sollte einem vielleicht noch mehr zu denken geben, daß jährlich mehrere tausend Menschen in Deutschland wegen Meinungsdelikten, z.B. der Volksverhetzung verurteilt werden. Ein Demokratie hoher Qualität braucht eine möglichst umfassende Meinungsfreiheit, die Überwachungsgesetze sind meines Erachtens lediglich Begleiterscheinungen einer Demokratiegefährdung.

Hony hat gesagt…

@IMpressum
Schön gesagt. Volksverhetzung ist wohl der häufigste Schuldspruch in der rechten Szene. Wertfrei ausgedrückt sollen die Glatzen, solange sie die Rechte anderer dabei nicht missachten, doch machen was sie wollen. Für ein Foto von z.B. Honecker im Schlafzimmer wird man ja auch nicht an die Wand gestellt. Der Schießbefehl sowie die Tätigkeit der Stasi entsprach ebenfalls nicht dem westlichen Bild der Menschenrechte. Überspitzt ausgedrückt sollten wir also alle mit ostdeutschem Hintergrund wegen Zersetzung einsperren. Na dann gute Nacht Frau Merkel.

corax hat gesagt…

Der Prantl mal wieder:

http://www.sueddeutsche.de/,tt2m15/deutschland/artikel/955/131720/



Pax

corax hat gesagt…

Nochmal der link,
muss man dann wohl von Hand eingeben.

http://www.sueddeutsche.
de/,tt2m15/deutschland/
artikel/955/131720/

Johannes hat gesagt…

@impressum: Ja, es trifft mich auch immer hart und ich zweifle an unserer Demokratie wenn ein Nazi wegen eines Hitler-Grusses oder sonstiger Hetze hinterher verurteilt wird.

Einen interessanten Blog hast du da, die inhalte sind ja überhaupt nicht dem Klischee des NPD-Wählers entsprechend LOL