Montag, 24. September 2007

Haarspalterei - oder Rhetorik à la Schäuble

Der OSM Sonntag Abend bei Anne Will: „Ich habe nicht gesagt, es sei nur eine Frage der Zeit, bis ein Anschlag mit einer schmutzigen Bombe erfolgen kann. Ich habe gesagt, die Sicherheitsexperten sagen weltweit seit vielen Jahren, dass sie damit rechnen." (vgl. heise).

Und ??? Haben die Sicherheitsexperten nun Recht oder nicht? Wenn ja, könnte der OSM das auch als eigene Aussage bzw. Ansicht stehen lassen, wenn nein, sollte er sich hiervon deutlich distanzieren, anstatt mit dieser These die Terrorangst zu schüren.

Aber das ist wohl wie mit der gezielten Tötung von Terrorverdächtigen: Erst hat er’s gesagt, dann ist er falsch verstanden worden, dann eigentlich gar nicht, dann doch wieder, aber anders ...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

1.) ja
2.) was wäre anderes als ein solches geschwurbel zu erwarten gewesen.

Directors Cut hat gesagt…

Haarspalterei :D

Viel deutlicher sollte wohl das hier sein. Hoffe ich...

Jens Ferner hat gesagt…

Hatte ich etwas früher schon was zu geschrieben, von http://jens.familie-ferner.de/archives/94-Schaeublistig.html:

Neues Wort: "Schäublistig": Wenn jemand Aussagen versteckt als angedeutete Fragen formuliert und jeden Hinweis darauf, durch kleinkariertes Auslegen eines jeden Wortes, fernab jeden natürlichen Sprachempfindens, zerlegt. Nicht zu verwechseln mit "Schäublismus".