Donnerstag, 29. März 2007

Internet Explorer erleichtert Schnüffelei

Wie heise online berichtet, erlaubt eine Lücke im Internet Explorer, fremden Code einzuschmuggeln:

„In seinem Sicherheitsblog berichtet McAfee von einer Schwachstelle im Internet Explorer 6 und 7 unter Windows XP SP2 auf aktuellem Patch-Stand, durch die Angreifer mit präparierten Webseiten oder E-Mails schädlichen Code auf Rechner schleusen können. Manipulierte Dateien für animierte Cursor (.ani) würden untergeschobenen Schadcode ohne Auffälligkeiten wie etwa einem Browserabsturz auf dem Rechner ausführen. ... Nutzer können so nicht bemerken, dass sie Opfer eines Angriffs geworden sind. ... Daher empfiehlt sich, bis zu einem Patch von Microsoft mit alternativen Browsern wie Opera oder Firefox ins Netz zu gehen.

Wolfgang-ich-bin-anständig-Schäuble & Co. werden begeistert sein.

Ansonsten - wieder einmal die Empfehlung: Hände weg von dem permanenten Sicherheitsrisiko Internet Explorer! Firefox und insbesondere Opera sind nicht nur komfortabler, sondern eben auch sicherer!

Kommentare:

deltalima2 hat gesagt…

Ansonsten - wieder einmal die Empfehlung: Hände weg von dem permanenten Sicherheitsrisiko Internet Explorer! Firefox und insbesondere Opera sind nicht nur komfortabler, sondern eben auch sicherer!
Dem kann ich nur bei Pflichten, dieses Problem existiert schon seid Jahren, der Hersteller scheint es nicht in den Griff zu bekommen. Ergänzend zu dem vorliegenden Beitrag möchte ich noch auf die Risiken der ActiveX Schnittstelle hinweisen.

Gruß deltalima2.

corax hat gesagt…

Mahlzeit,

ich bin kein IT-Experte und nutze selber Firefox, aber folgenden Artikel sollte man vielleicht doch studieren bevor man einfach etwas behauptet. Ich kann mangels eigener Kenntnissen den Wahrheitsgehalt des Artikels nicht überprüfen, er erscheint mir aber zunächst einmal ziemlich sachlich und objektiv. IMHO

http://mywebpages.comcast.net/SupportCD/FirefoxMyths.html

MfG corax

J. Melchior hat gesagt…

Nichts dagegen - spricht doch eher für meinen Lieblingsbrowser OPERA:

Zitat:

Myth - "Firefox is the Most Secure Web Browser"

Reality - Opera is currently the most Secure Graphical Web Browser in Windows.

Tatsache dürfte jedenfalls sein, dass insbesondere der IEx 6.0 der wohl schlechteste Browser ist.

corax hat gesagt…

Nabend,

Jetzt behaupten sie IE 6.0 sei der schlechteste Browser (ohne Nennung von Kategorien) vorher ging es um die Sicherheit, dort wurde behauptet sowohl Opera (was zutrifft) als auch Firefox seien sicherer.
Genau unter der von ihnen zitierten Zeile steht aber:

Myth - "Firefox 1.x is more Secure than Internet Explorer 6" - Example

Reality - Internet Explorer 6 has been more secure than Firefox 1.x in 2006. - Source

Firefox 1.x (2006) - 13 Advisories = 88 Vulnerabilities
Internet Explorer 6.x (2006) - 16 Advisories = 36 Vulnerabilities

Wieso sie da aus ihrer subjektiver Einschätzung heraus eine Tatsache behaupten, will sich mir nicht erschliessen.

Ich kann aus dem Artikel nur herauslesen das Opera sehr gut abschneidet. Und aber der IE auch nicht schlechter als der ebenfalls überall gelobte Firefox insbesondere nicht in punkto Sicherheit, sondern das das ein "Myth" ist der von jedem auf Pawlowsche Art nachgeplappert wird, weils ja gegen den bösen Bill ist.
Obs stimmt scheint egal zu sein.

Das halte ich für schlechten Stil.


MfG corax

Anonym hat gesagt…

Ja, Opera ist in sachen Sicherheit DER absolute Geheimtipp, besonders unter Sicherheitsexperten und (guten) Hackern. Lest mal die Seiten hinter den Links: (Sorry, ist leider alles in englisch. )

http://operawatch.com/page/2/
(Zusammenfassung)

http://www.securityfocus.com/news/11476/1 (VOLLSTÄNDIG/ Quelle)

Anonym hat gesagt…

Edit: füge hinzu, DAS was über Opera gesagt wird (vom HACKER) befinded sich auf der 2. Seite, ganz unten.

Ich habe selber mit dem Micro$oft internet exploder 6.0 begonnen, dann aufgrund der (M$IE-) Sicherheitsmängel die Mozilla-Suite und danach den FireFox
(und viele Andere mehr) benutzt, irgendwie bin Ich zu einem Download von Opera 7.1x gelangt und war überweltigt von Opera´s (LUXURiÖSEN- ) Funktionsumfang, nur diese dämlichen Banner haben mich gestört, ausser man bezahlte oder lud sich einen gestolenen Registrierungsschlüssel herunter, das ist zu RECHT Strafbar!!!
Ich blieb beim FireFox.
JEDOCH Seitdem OPERA KOSTENLOS ist, verwende Ich NIE wieder einen anderen Browser, als OPERA!!!