Montag, 10. Dezember 2007

Schnüffelinflation

Deutsche Geheimdienstler haben 2006 im „Gefahrenbereich internationaler Terrorismus" mehr als 460.000 Telefonate, Briefe und Faxe erfasst. Das waren 25mal so viel wie im Jahr 2004, wie FOCUS unter Berufung auf den jüngsten Bericht des Parlamentarischen Kontrollgremiums für die Geheimdienste meldet.

Eine Steigerung um das 25-fache (!) in zwei Jahren. Die Stasi war ein Kindergarten dagegen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

nein. die technik war in den kinderschuhen. die stasi hätte ebenso gehandelt.

und das ist das schlimme daran.

.~.

Detlev T. hat gesagt…

FOCUS schreibt zwar "25mal", heise online aber, mit Berufung auf FOCUS, "25%". Letzteres glaube ich eher - obwohl bei Geheimdiensten letztlich alles möglich ist.