Montag, 22. Oktober 2007

Schäubles absolute Inkompetenz - Das Geständnis

Nach dem ersten Beweis jetzt das Geständnis: Auf die Frage: "Herr Dr. Schäuble, wie können Sie garantieren, dass die Online-Durchsuchung tatsächlich nur in Einzelfällen eingesetzt wird?" sonderte der OSM ein sehens- und insbesondere hörenswertes Statement ab:



Das Gestottere und Genuschel ist wie immer schwer zu verstehen. Eine Passage haben wir dennoch übersetzt, sie ist absolut entlarvend:
„... was immer man unter Online-Durchsuchung versteht - da reden ja auch die Leute alle ganz klug, die keine Ahnung haben. Äh, es ist so aufwendig, dass der Chef des Bundeskriminalamtes, der Herr Ziercke, der versteht ein bisschen was davon, ich versteh’ nichts davon ..."

EBEN !!! Und wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ... Dieter Nuhr fragen.

Vorschlag: Vielleicht sollten wir sammeln, das Shirt kaufen und dem OSM schicken ?!!

Link gefunden im law blog.

Kommentare:

Gilbert hat gesagt…

Heißt das nicht Inkorpulenz? Naja, nicht jeder ist halt eine Konifere.

Justin hat gesagt…

Schön, dass die eigentliche Antwort auf die Frage die Herr Schäuble bringt und die durchaus verständlich ist, vom Autor übergangen wird.

Schlecht ;(