Montag, 11. Februar 2008

Handy-Gespräche - Abhören für jedermann?

Wie bei heise / c’t zu lesen ist, sollen Handy-Gespräche bald abhörbar sein:

Die Funkübertragung von Handys galt lange als abhörsicher. Doch die Fortschritte der vergangenen Jahre sowohl in der Kryptanalyse als auch bei der Hardware lassen den weltweit anzutreffenden GSM-Standard in einem anderen Licht erscheinen. „Abhören für jedermann" ist in erschreckende Nähe gerückt. ...
Abgesehen von diesen mehr oder minder einfachen Angriffen auf die Infrastruktur gibt es beachtliche Fortschritte bei passiven Angriffen auf die GSM-Sprachverschlüsselung. Mitglieder der Hacker-Gruppe THC arbeiten derzeit im Rahmen des „GSM Software Project" an der Umsetzung eines Systems, das ein mitgeschnittenes, verschlüsseltes GSM-Gespräch in rund zwei Stunden entschlüsseln können soll - also nicht live, sondern nachträglich. Der Effekt: Zum Mitschneiden muss man dem abgehörten Handy weniger dicht auf die Pelle rücken und unter Umständen verräterische Netzstörungen wie beim IMSI-Catcher entfallen bei der passiven Vorgehensweise auch.

Wir haben uns mit THC-Mitglied Steve über den Stand des „A5 Cracking Projects" unterhalten, das aus dem GSM Software Project hervorgegangen ist. ... „Es gibt viele Möglichkeiten, in GSM einzubrechen. Was wir jetzt machen, ist sozusagen die Luxusvariante, mit der man zu Hause von der Couch aus Telefonate abhören kann", so Steve.

Wen wundert’s wirklich?

Kommentare:

Andre Heinrichs hat gesagt…

Nunja, wer CRE 56 gehört hat, wundert sich darüber nicht, und ist froh, wenn sein Handy 3G (UMTS) spricht. Meins tut das zum Glück.

Anonym hat gesagt…

[url=http://www.handy-spionage.com/]mobilspion[/url]