Donnerstag, 5. Juni 2008

Die spinnen, die Schweizer

Die Tagesschau berichtet:

Wer sich in Genf über einen Verkehrsrowdy ärgert oder einfach wissen will, wer die Autofahrerin vor ihm ist, kann das ganz einfach herausfinden: Per SMS stellen Behörden zu Autokennzeichen Name und Anschrift des Halters zur Verfügung. Die Stadt sieht keine Datenschutzprobleme - Bürger schon.


(Link gefunden im Datenschutz-Blog)

1 Kommentar:

sicherheitsblog.info hat gesagt…

Gerade in Sachen Datenschutz immer wieder spannend, was da so mancher als "kein Problem" empfindet. Dann bleibt nur zu hoffen, dass´es in der Schweiz keine Autofahrer mit Temperamentsproblem gibt. Andernfalls könnte diese neue Regelung üble Folgen für Vorgärter & Co. haben.