Dienstag, 1. April 2008

RFID-Chip für alle wird Pflicht

Wie soeben bekannt wurde, habe sich Bundesinnenminister Schäuble und Bundesjustizministerin Zypries heute auf einem geheimen Treffen verständigt:

Allen Neugeborenen ist ab sofort sogleich nach der Geburt ein RFID-Chip zu implantieren, auf dem sämtliche Daten des neuen Bürgers gespeichert sind. Die „Nachrüstung" der übrigen Bundesbürger hat bis zum o1. April 2009 zu erfolgen. Bundesjustizministerin Zypries feierte es als Erfolg, dass von der zunächst zusätzlich geplanten Tätowierung eines Barcodes auf der Fußsohle abgesehen werden soll.

Dass der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Peter Schaar daraufhin ankündigte, ins Exil zu gehen, konnte noch nicht bestätigt werden.

Kommentare:

Johann hat gesagt…

Sehr gut, April, April! ;-)

Das hier wohl aber nicht:
http://portal.gmx.net/de/themen/digitale-welt/internet/aktuell/5656212-Google-sucht-fuer-Geheimdienste,cc=000007148100056562121vsNJt.html

Anonym hat gesagt…

corax sagt:

OT: „Es“ hat wieder zugeschlagen.

http://blog.kairaven.de/
archives/1522-Wiefelspuetziaden-
und-die-SPD-zur-
Online-Durchsuchung.html

Mir fällt da nichts mehr zu ein,
gar nichts.

Anonym hat gesagt…

Jo fein, aber kann man sowas nich löschen wenn der 1. April vorbei is?

J. Melchior hat gesagt…

...weil
1. in diesem Blog Beiträge prinzipiell nicht gelöscht werden;
2. die Meldung immer daran erinnern soll, dass dieses Szenario so oder ähnlich sehr schnell Realität werden könnte (Stichwort persönliche Steuernummer).

http://spitzelblog.blogspot.com/2007/07/1-juli-2007-ein-schlechter-tag.html