Mittwoch, 20. August 2008

Koalition will Datenmissbrauch stoppen ???

Die Süddeutsche berichtet:
Berlin (dpa) - Angesichts immer neuer Fälle von Datenmissbrauch will die große Koalition dem ausufernden Handel mit persönlichen Daten einen Riegel vorschieben. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble werde sich nach seiner Rückkehr von den Olympischen Spielen mit Datenschutz-Experten treffen. Das kündigte ein Ministeriumssprecher in Berlin an. Schäuble werde unter anderem mit den Datenschutzbeauftragten von Bund und Ländern und den zuständigen Aufsichtsbehörden über mögliche Gegenmaßnahmen sprechen.

So langsam verkommt die Geschichte zur Klamotte. Da reißt die vereinte Koalition in den letzten Jahren wirklich alle Mauern des Datenschutzes ein und steuert uns geradewegs in den Überwachungsstaat, und wenn dann Private sich an diesen Machenschaften ein Beispiel nehmen, wird Alarm geschlagen - lächerlich!

Dabei wäre es so einfach, den Datenmissbrauch stoppen: Ein erster Schritt wäre, die unselige neue Steuernummer sofort zu stoppen und dann die VDS abzuschaffen!

Kommentare:

Detlev T. hat gesagt…

Konkurrenz hat halt keiner gern. ;)

silberling hat gesagt…

Gegen die Steuernummer hat die Humanistische Union schon einen Musterklage zur Verfügung gestellt.