Montag, 10. November 2008

9-11 - Der Todestag jährt sich

9-11 ist ja seit einigen Jahren eine magische Zahl. Nach amerikanischer Lesart steht sie für das Datum 11. September, liest man sie als 9.11., zeige sich weitere denkwürdige Ereignisse:

Der 9. November 1989, der Tag des Mauerfalls.
Der 9. November 2007 - Der Todestag des Fernmeldegeheimnisses und der Geburtstag der unseligen Vorratsdatenspeicherung.

Anscheinend völlig unbemerkt und insbesondere unkommentiert, hat letzterer sich gestern gejährt. Welchen unserer (?) Politiker wir diesen Frontalangriff auf unsere Freiheitsrechte verdanken, kann bei Netzpolitik nachgelesen werden.

Bei dieser Gelegenheit eine Frage an die geneigte Leserschaft: Nehmen wir jetzt nach einem Jahr den Trauerflor von dieser Seite ab oder lassen wir ihn zwecks Erinnerung stehen?

Kommentare:

Farlion hat gesagt…

Kommt darauf an, ob Deine Leserschaft auf mehrheitlich neuen Lesern oder aus Stammlesern besteht. In letzterem Fall kennt man den Flor schon auswendig und liest ihn eh nicht mehr.

Anonym hat gesagt…

9.11. - war da nicht 1938 auch noch die so genannte Reichsprogrmnacht (früher aus Reichskristallnacht genannt)

Anonym hat gesagt…

Robert Blum (* 10. November 1807 in Köln; † 9. November 1848 in der Brigittenau bei Wien)

Liberaler Abgeordneter der Paulskirche. Wegen Teilnahme an der demokratischen Revolution erschossen.

Unsere Regierung ist köstlich. Es musste der 9. November sein, was sonst. Schäuble heißt der Mann?