Samstag, 27. Januar 2007

Wachen die Bürger doch auf?

Zuerst aber ein kleiner Hoffnungsschimmer:

Grüne erwarten Renaissance des Datenschutzes, wie Heise online berichtet:

Die innenpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Silke Stokar, sieht bei Überwachungsmaßnahmen Grenzen bei der Akzeptanz und der technischen Sinnigkeit angesichts der Hortung nicht mehr auswertbarer Datenhalden erreicht. ...

Die Menschen wollen es Stokar zufolge nicht, "dreihundert mal am Tag elektronisch erfasst, gespeichert und ausgewertet zu werden." Es dringe etwa mit der pauschalen Erfassung von Autokennzeichen in einzelnen Bundesländern oder der permanenten Ortungspflicht für Lkw-Fahrer per Handy langsam ins öffentliche Bewusstsein, dass der "gläserne Mensch" technisch machbar sei. Es gebe daher eine wachsende Erwartungshaltung an die Politik, "Grenzen zu setzen". Insgesamt sieht die Grüne vermehrt Anzeichen dafür, "dass die Abwehr gegen den Datenschutz allmählich aufbricht." ...

Schön wär's !!!

1 Kommentar:

vivec hat gesagt…

Jaja, wers glaubt - war mein erster Gedanke, als ich die Überschrift las...
Willkommen auf meiner Blogroll, übrigens